2019

Berliner Requirements Engineering Symposium

Anforderungsmanagement für robotische Coworking-Zellen im Lean Robotics

Prof. Dr. Uwe Aßmann

TU Dresden

Abstract

Lean Robotics is the new design activity for designing effective and efficient robotic coworking cells for industry, smart home, and smart care. Coworking needs to be designed, i.e., detailed and precise requirements have to be eluidated and managed together with the design and the optimization of the robotic cell. This creates a new opportunity for companies and startups: offering services for the management and operation of efficient robotic coworking cells.

Biografie

Uwe Aßmann ist Professor für Softwaretechnologie an der Technischen Universität Dresden. Er besitzt langjährige Erfahrung mit komplexer Softwaretechnik wie Komponentensysteme, Refactoring, oder Software für cyber-physikalische Systeme (CPS). Prof. Aßmann hat eine Software-Kompositionstechnik für sog. „graue Software-Komponenten“ entwickelt, die  invasiven Softwarekomposition“, eine Komponententechnologie, die die Wiederverwendung für Software-Snippets ermöglicht und dadurch Entwicklungskosten spart.

Seit 2011 arbeitet Aßmanns Gruppe an Methoden des Software Engineerings für Roboter, insbesondere sog. Co-Worker, die mit dem Menschen zusammenarbeiten. In 2014 hat sie dazu die Workshopreihe „Model-driven Robot Software Engineering (MORSE)“ begonnen. Seit 2015 arbeitet die Gruppe an Techniken für „Trainieren von Co-Workern durch Vormachen mit Hilfe von Wearables“.  Das neue Startup Wandelbots.de, aus dem Lehrstuhl hervorgegangen, bietet dazu eine innovative Technologie an, die es erlaubt, einen Co-Worker 10x schneller als üblich zu programmieren. Aßmanns Gruppe nimmt am DFG Exzellenzcluster „Center for Tactile Internet (CeTI)“ teil und arbeitet darin an Designmethoden für zukünftige Mensch-Robotik-Zellen (Lean Robotics).