2019

Berliner Requirements Engineering Symposium

Aufkommende Standards im Anforderungsmanagement – A-SPICE und ISO 26262 sicher umsetzen

Lucas Kirsch

CONTACT Software GmbH

Abstract

Die Entwicklung heutiger Produkte ist eine interdisziplinäre Herausforderung. Der Bedarf einer tiefen Integration von Software-, Mechanik- und Elektronikentwicklung steigt. Insbesondere in der Automotive Branche haben sich zur Sicherung der Qualität unter Eindruck der heutigen Herausforderungen neue Standards für die interdisziplinäre Entwicklung (Automotive SPICE) und die funktionale Sicherheit (ISO 26262) etabliert. Ihre Umsetzung stellt heutige Unternehmen vor große Herausforderungen. Der Vortrag skizziert, wie durch ein modernes Anforderungsmanagement in Kombination mit modelbasiertem Systems Engineering, diese Standards methodensicher und effizient umgesetzt werden können.

Biografie

Lucas Kirsch studierte Luft- und Raumfahrttechnik an der Technischen Universität Berlin, Deutschland. Er schloss sein Studium 2015 mit dem Master of Science ab. Schon früh im Studium kam Herr Kirsch am Geschäftsfeld Virtuelle Produktentstehung des Fraunhofer IPK mit PLM-Themen und ihren IT-Systemen in Berührung. In seiner Zeit am Fraunhofer Institut für Produktionsanalgen und dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrttechnik konnte er im Rahmen verschiedener Forschungsprojekte Kompetenzen im Bereich innovativer Technologien sammeln. Im Jahr 2015 kam Herr Kirsch zu CONTACT Software. Als Mitglied der Abteilung Product Management & Consulting berät er Unternehmen im (modelbasierten) Systems Engineering und Product Lifecycle Management. Parallel koordiniert und partizipiert er in/bei CONTACT Vorentwicklungs- und Verbundforschungsprojekten. Herr Kirsch promoviert berufsbegleitend an der TU Kaiserslautern in Zusammenarbeit mit Prof. Eigner.