2018

Berliner Requirements Engineering Symposium

Von textbasierten Anforderungen zu Modellen und zurück …

Dr. Sebastian Adam

OSSENO Software GmbH

Abstract

Die Diskussion ob man text- oder modellbasiert Anforderungen dokumentieren sollten, ist je nach Branche oftmals theoretischer Natur. In vielen Projektkontexten finden sich längst hybride Dokumentationsformen, in denen Textanforderungen mit grafischen Modellierungen angereichert oder detailliert werden. Gemäß dem Prinzip „Ein Bild sagt mehr als tausend Worte“ wird hiermit der Zweck verfolgt, komplexe Zusammenhänge anschaulicher darzustellen oder schwer zu beschreibende Aspekte wie z.B. Prozessabläufe plakativ zu visualisieren.

Die Pflege von Textanforderungen und Modellgrafiken erfolgt Stand heute jedoch häufig parallel mit entsprechendem Aufwand für manuelle Synchronisation oder dem Risiko von Inkonsistenzen. Der vielfach verwendete Workaround, grafische Modellelemente mit textuellen Beschreibungen zu ergänzen ist dahingehend oftmals wenig zielführend, da nicht alle Anforderungen unmittelbar mit Modellelementen korrespondieren.

Basierend auf der Lösung ReqSuite® möchten wir im Vortrag deshalb aufzeigen, wie textbasierte Anforderungen automatisch mit grafischen Modellierungen wie BPMN und UML synchronisiert werden können und wie daneben das Requirements Engineering selbst auf Basis von Modellen gesteuert werden kann. Letzteres hilft insbesondere sowohl die Semantik von textbasierten Anforderungen zu erhöhen, als auch deren Vollständigkeit und Konsistenz automatisiert zu prüfen. Dadurch können schon frühzeitig im Projekt potentielle Risiken erkannt und eliminiert werden.

Biografie

Dr. Sebastian Adam ist Geschäftsführer der OSSENO Software GmbH und operativ für die Bereiche Produktinnovation und Marketing verantwortlich. Vor seiner Zeit bei OSSENO arbeitete er 10 Jahre lang als Berater, Wissenschaftler und Teamleiter für Requirements Engineering am Fraunhofer-Institut für Experimentelles Software Engineering (IESE). In dieser Rolle hat er mehrere Duzend Unternehmen in Fragestellungen des Requirements Engineering begleitet und branchenübergreifende Einblicke in typische Erfolgsfaktoren während der Einführung von Requirements Engineering gewonnen.