2019

Berliner Requirements Engineering Symposium

Lastenhefterstellung für IoT-Technologien mit Intensiv-Dialog

Prof. Dr.-Ing. Alexander Mattes

Forschungs- und Entwicklungszentrum Fachhochschule Kiel GmbH

Abstract

Durch eine Handvoll guter Entscheidungen bewältigen Praktiker die täglichen Herausforderungen. Mit Industry-of-Things-Technologien (IoT) können sie diese Entscheidungen schneller treffen, auf Veränderungen richtig reagieren und damit zur Wettbewerbsfähigkeit beitragen. Dies setzt voraus, dass Entscheidungen als vernetztes System begriffen werden – die Praktiker müssen sich zu Netzwerkern entwickeln. Die Intensiv-Dialog-Methode beinhaltet ein Konzept, das Mitarbeiter abholt, indem sie ihre täglichen Entscheidungen als Netzwerk darstellen. Sie wurde aus den operativen Erfahrungen von Führungskräften im Produktionsbereich entwickelt und diente als Grundlage zur effizienten Lastenhefterstellung für ein Manufacturing-Execution-System (MES) bei einem mittelständischen Unternehmen.

Biografie

Prof. Dr.-Ing. Alexander Mattes (Jahrgang 1978) studierte Maschinenbau am Karlsruher Institut für Technologie und promovierte im Bereich Spanende Fertigung am Fraunhofer Institut für Produktionsanlagen und Konstruktionstechnik in Berlin. Seine Industrietätigkeit umfasst Stationen bei Rolls-Royce Deutschland sowie bei Siemens AG und Multivac SE in verschiedenen Führungspositionen. Er ist Professor für Fertigungstechnologie an der Fachhochschule Kiel.