2019

Berliner Requirements Engineering Symposium

Veränderungen, Chancen und Grenzen von AI im RE

Prof. Dr. Andreas Vogelsang & Dr. Henning Femmer

TU Berlin & Qualicen GmbH

Abstract

Artificial Intelligence (AI) und Machine Learning (ML) sind in aller Munde. Es gibt in der Praxis kaum ein innovatives Unternehmen, das nicht evaluiert, ob und wenn ja wie diese Technologien im Projekt Anwendung finden. So auch im Requirements Engineering (RE).

In unserem Vortrag zeigen wir auf, wie sich RE durch AI und ML Techniken bereits verändert und wo es neue oder veränderte Ansätze im RE braucht. Dabei unterscheidet man in der Forschung zwischen RE4AI und AI4RE.

Beim Thema RE4AI berichtet Herr Vogelsang aus seiner Forschung. Er zeigt dabei auf, dass Projekte beim Einsatz von AI und ML neue Arten von funktionalen und nicht-funktionalen Anforderungen erheben und analysieren müssen. Er wird dabei deutlich machen, dass Requirements Engineers sich auch bis zu einem gewissen Grad mit Machine Learning und vor allem mit dessen Besonderheiten auseinandersetzen müssen.

Beim Thema AI4RE berichtet Herr Femmer von seiner Erfahrung mit automatischen Ansätzen im Themengebiet Qualität. Seit Jahren versucht er gemeinsam mit seinen Kollegen bei Qualicen den Requirements Engineers durch Automatisierung das Leben zu erleichtern. Dabei gibt es Erfolgsmeldungen, aber auch jede Menge Rückschläge, an denen man merkt, dass viele Probleme im RE anders sind als Schach, Jeopardy und Go: Im RE kämpfen wir viel stärker mit Domänenwissen, Mehrdeutigkeit und Unschärfe.

Basierend auf diesen Erfahrungen wagen wir einen Blick in die Glaskugel: Wo erwarten wir große Änderungen und was bleibt bestehen?

Biografie

Prof. Dr. Andreas Vogelsang ist Juniorprofessor für Automotive Software Engineering an der TU Berlin. Zuvor hat er an der TU München am Lehrstuhl für Software & Systems Engineering promoviert. Er forscht im Bereich Requirements Engineering, Model-based Systems Engineering und Software Architekturen und hat dort bereits über 45 Publikationen in internationalen Journalen und Konferenzen veröffentlicht (IEEE Software, ICSE, RE). Herr Vogelsang leitet die Software Engineering Gruppe am Daimler Center for Automotive IT Innovations (DCAITI) der TU Berlin und ist außerdem Mitglied im IREB. 2018 wurde Herr Vogelsang zum Junior-Fellow der Gesellschaft für Informatik (GI) für seine Forschung im Bereich „Erklärbarkeit von Software“ ernannt.

Dr. Henning Femmer leitet als Mitgründer den Bereich Requirements Engineering bei der Qualicen GmbH. Dabei hilft Henning unterschiedlichsten Firmen, die Qualität von Anforderungen zu verstehen und pragmatisch zu steuern. Er hat Software Engineering in München, Augsburg, Belfast (Nordirland) und Maryland (USA) studiert und an der Technischen Universität München promoviert. In der Wissenschaft ist er in verschiedensten Gremien tätig, insbesondere auch im “International Workshop on Artificial Intelligence for Requirements Engineering”. Er ist häufig Speaker auf nationalen und internationalen Wissenschafts- und Industriekonferenzen, zuletzt ist er auf den Software Quality Days zu den besten Vortragenden der Konferenz gewählt worden.